NEU! Abenteuer Hüttenbau

Eine Wiese. Viel Holz. Bauen nach Herzenslust. Sich und andere erleben. Draußen sein.

Sägen und hämmern. Gemeinsam Feuer machen.

 

In den Pfingstferien 2021 starteten wir mit einem FerienSPEZIAL - erste Projekte sind entstanden, an denen nun kräftig weitergebaut wird. Du bist herzlich eingeladen, ein eigenes Hüttenbauprojekt anzugehen und/oder an bestehenden Hütten weiterzubauen: alleine, mit Freunden, Bekannten,  und/oder mit allen anderen, die wie du Lust am Bauen mit Holz haben. Und überhaupt wollen wir uns dann auch mit vielen Sachen beschäftigen, die uns die Natur bietet: das Wäldchen entdecken, Schnitzen, vielleicht mit Lehm experimentieren. Uns ist es wichtig, dass du dich einfach ausprobieren kannst, Soziales Lernen mit anderen ganz praktisch und so mit viel Freude möglich wird. Zum Beispiel gibt uns auch ein einfaches Ampelsystem an Werkzeug und Material Orientierung, damit wir gemeinsam und sicher unterwegs sind. Denn:

 

"Nicht die fertige Hütte ist das Ziel, sondern der gemeinsame Weg dorthin.

beziehungsorientiert. inklusiv. begeistert."

Gründungsgedanken J.Stähle, Mai 2021

 

DIE FAKTEN

 

immer mittwochs von 15.30-18.30Uhr

von 10-16 Jahren

 

offener Besuch d.h. du kannst einmalig oder beliebig oft teilnehmen,

coronabedingt bitte immer mit vorheriger ANMELDUNG!

 

Ansprechperson: Jochen Stähle

jochen.staehle@cvjmbaden.de

Tel.: 0177/2395589

beziehungsorientiert.

inklusiv.

Individuelles und Soziales Lernen in der Gegenwart Gottes

 

Der gemeinsame Glaube an Gott verbindet und stärkt unseren Blick auf den Nächsten.

"Nehmt einander an, wie Christus euch angenommen hat, zu Gottes Lob." Die Bibel. Römer 15,7

 

Das Risiko ist beim Bauen Spiel- und Lernwert zugleich. Die Hagener Erklärung dient uns allen dabei als gemeinsame Grundlage unseres Handelns.

begeistert.

Einblick in Teilnehmerstimmen & wertvolle Augenblicke

 

"Mit keinem anderen Thema bekommt man meinen 14-Jährigen dazu, 4 Stunden draußen zu arbeiten. Und das auch noch bei Regen." Eine Mutter beim Abholen ihres Sohnes.

 

Ein Junge kommt dieses Mal ohne seinen Freund zum Hüttenbau. Er findet es schwierig, Bretter allein an der Hütte zu befestigen. Da hilft ihm ein anderer Junge, die Bretter festzuhalten. Dieser Junge hat das Down-Syndrom. Und plötzlich bauen die beiden gemeinsam an einer Hütte.

 

Bei der heutigen Abschlussrunde zeigen bei der Frage an die Gruppe, wie es ihnen gefallen hat, 9 von 10 Daumen nach oben.

 

"Ich bin total begeistert. Die Jungs können sich ausprobieren und sich erleben. Das ist so wichtig, ihnen diesen Raum der Selbstwirksamkeit zu geben." Eine Elternstimme.

 

"Mittwoch ist mein schönster Tag der Woche. Da ist Hüttenbau." Eine Teilnehmerstimme.